FC Kirnbach verliert auch zweites Heimspiel

von befla

FC Kirnbach – SV Mühlenbach 2:6 (2:4) Auch beim zweiten Heimspiel der Saison 2018/19 in der Kreisliga A Süd, nahm der Gast verdient alle 3 Punkte aus dem Kirnbacher Eschenloch mit nach Hause. Dabei war der Anfang sehr vielversprechend für die Heimmannschaft. Schon direkt nach dem Anspiel gab es die erste gefährliche Szene vor dem Gästetor und beim Gegenangriff eroberte Fabian Staiger den Ball an der eigenen Strafraumgrenze. Nach einem Sprint an die Mittellinie schickte er mit einem schönen Pass Sebastian Fuchs auf dem linken Flügel auf die Reise, der mit einem Rückpass Chanty Mounivong im Strafraum bediente. Gegen dessen platzierten Schuss ins lange Eck hatte der Gästetorwart keine Chance, so dass der Gastgeber schon nach einer Minute 1:0 führte. Auch die nächste Großchance hatte der FCK, als wiederum Fabian Staiger einen cleveren Pass nach rechts auf David Architravo schlug. Dessen Schuss aus spitzem Winkel landete jedoch am Außennetz (5. Min.). Da der herauslaufende Torwart des FCK nicht den Ball, aber die Beine des Mühlenbacher Stürmers berührte, gab es Foulelfmeter. Michael Vollmer verwandelte sicher zum zu diesem Zeitpunkt etwas glücklichen Ausgleich (12. Min.). Kirnbach ließ sich dadurch nicht beirren und setzte Mühlenbach weiter unter Druck. Ein weiterer Schuss ans Außennetz war jedoch der einzige Erfolg. Die Gäste waren hier deutlich effizienter. Ein schnellen Konter über die linke Außenbahn wurde mit einer hohen Flanke auf den langen Pfosten abgeschlossen, die von Kapitän Heiko Maier zur 1:2 Gästeführung ins Tor geköpft wurde (20. Min.). Schon 2 Minuten später kam die Antwort des Gastgebers, als Fabian Staiger wieder auf Sebastian Fuchs passte. Dieser nahm den Ball mit der Hacke mit und schoss durch die Beine des herauslaufenden Torwarts das 2:2 (22. Min.) Auch in der Folge hatte Kirnbach mehr gefährliche Szenen im gegnerischen Strafraum. Die Abschlüsse waren jedoch oft zu schwach oder zu unplatziert. Mühlenbach gelang es in der 30. Minute sich in den Kirnbacher Strafraum zu kombinieren und Florian Bührer in der Strafraummitte freizuspielen. Dieser vollende zur erneuten Gästeführung. Die spielentscheidende Szene war in der 35. Minute, als Kirnbacher Spieler bei einer Ecke der Gäste nahezu vollständig darauf verzichteten, die Gegenspieler zu decken. So konnte wieder Florian Bührer den Eckball ungestört zum 2:4 in die Maschen des Kirnbacher Tores köpfen. Die beste Chance zum Anschlusstreffer hatte in der 55. Minute Benjamin Schmieder, als ihn eine Hereingabe von David Architravo erreichte. Sein Abschluss ging knapp neben das Tor. In der 57. Minute verfehlte  ein freistehender Gästespieler am Kirnbacher Elfmeterpunkt den Ball nur knapp. In der 61. Minute ging ein direkter Freistoß der Gäste knapp über das Tor. Eine Minute später konnte der Kirnbach Torwart Florian Bühler im direkten Zweikampf mit einem Gästestürmer sein Können zeigen und diesem den Ball vom Fuß fischen. Vor dem 2:5 der Gäste gelang es den Kirnbachern nicht, mehrere Querpässe der Mühlenbacher im eigenen Strafraum zu stören (63. Minute). Wie schon beim 1:2 der Gäste war auch das 2:6 ein Kopfballtreffer nach einer scharfen Hereingabe auf den langen Pfosten. Der Mühenbacher Sieg war verdient, da die Gäste die Schwächen der Heimmannschaft im Defensivverhalten konsequent genutzt haben. 10 Gegentore in 2 Heimspielen zeigen deutlich auf, worauf das Trainerteam Seitel/Badke in den nächsten Wochen den Schwerpunkt legen wird. Text: Jürgen Bräutigam  Aufstellung FC Kirnbach:
Florian Bühler – Maxime Gendroneau, Andreas Kühnau, Tobias Eßlinger, Chanty Mounivong – Benjamin Becherer (66. Min. Johannes Bräutigam), Fabian Staiger, Andreas Fritschy (46. Min. Jürgen Mosmann), David Architravo (63. Min. Daniel Wöhrle), Sebastian Fuchs (83. Min. Simon Schillinger) – Benjamin Schmider FC Kirnbach II – SV Mühlenbach II 2:1 (2:0)
Tore: Behar Ujkani, Daniel Mitschele

OrtenauTV abonnieren

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar