FCO – FV Baden-Oos/SV Neusatz

von befla

FC Ottenhöfen – FV Baden-Oos 2:0 (0:0, Bezirksliga Baden-Baden)
Die beste Saisonleistung zeigten die Achertäler im Duell gegen den bisher verlustpunktfreien Spitzenreiter FV Baden-
Oos. Damit zeigte man eine klare Reaktion auf die zuletzt bittere 0:4-Schlappe beim SV Ulm. Obwohl weiterhin
verletzungsbedingt ersatzgeschwächt angetreten, verdienten sich die Akteure des FCO Bestnoten. Von Beginn an
agierte die Truppe von FCO-Coach Oliver Bruder mit dem übermächtig erscheinenden Tabellenführer auf Augenhöhe.
Beide Teams lieferten sich eine spielerisch starke Partie, in der die Gastgeber mehr und mehr die Initiative übernahmen.
Konnten die Gäste in der ersten Halbzeit noch gut dagegenhalten, verloren sie in der zweiten Hälfte die Kontrolle. Die
Hausherren zeigten dabei was eigentlich in ihnen steckt und gewannen am Ende verdientermaßen.
Klare Torszenen waren in den ersten 45 Minuten die Ausnahme. Die beste Gelegenheit hatte in der 44. Spielminute Max
Weber, als er denkbar knapp am Tor vorbeizielte. Zuvor standen vor allen Dingen die Gastgeber im Fokus, sie
erarbeiteten sich die ein oder andere gute Aktion, die zwar nicht zwingend zu Torchancen führten, die allerdings im
Ansatz hochwertig waren.
Nach der torlosen ersten Hälfte sollte sich der Eindruck weiter verschärfen, dass die Einheimischen die Rehabilitation für
das Debakel in Ulm unbedingt vorantreiben wollten. Die klaren Torgelegenheiten häuften sich, so hatte Denis Golly
nicht das Schussglück, Torhüter Bariou Amoussou war Endstadion (50.). Nur zwei weitere Minuten darauf hatte der sehr
stark aufspielende Roland Benz weiteres Pech. Sein Schuss prallte nur an den Außenpfosten, so dass die Gäste weiterhin
vom Glück begünstigt wurden. Wieder stand der Ooser Keeper dem FCO-Torerfolg in der 63. Minute im Weg, als erneut
Roland Benz freie Schussbahn hatte. Die FCO-Elf belohnte sich noch nicht für die engagierte Leistung. Der Spitzenreiter
wankte, fiel jedoch noch nicht. Denis Golly (71.) und der eingewechselte Erik Bohnert (74.) scheiterten in guten
Positionen, jeweils war Torhüter Amoussou in den Aktionen Sieger. Die Achertäler ließen sich allerdings nicht
entmutigen und spielten weiterhin auf Sieg. Die Gäste hatten nichts entgegenzusetzten, da die FCO-Defensive die Lage
immer unter Kontrolle behielt. Der 1:0-Führungstreffer war somit auch überfällig. Thomas Bohnert legte auf Erik
Bohnert, gegen dessen Abschluss nun auch der Ooser Keeper keine Abwehrmöglichkeit hatte (76.). Roland Benz krönte
seinen starken Auftritt wenig später mit dem 2:0, als der FCO überfallartig zuschlug. Nach Pass von Sebastian Hock
brauchte Benz nur noch einzuschieben (78.). Die Gastgeber ließen auch in der Endphase der Begegnung nicht nach und
kamen durch Max Weber zu einer weiteren Tormöglichkeit (83.). Letztlich begnügte man sich mit dem 2:0, das mehr als
verdient war. Die Gäste konnten aufgrund der starken Mannschaftsleistung des FCO nicht ihren Offensivdrang ausleben
und blieben ohne nennenswerte Torszene. FC Ottenhöfen 2 – SV Neusatz 1:3 (0:1, Kreisliga A, Süd)
Völlig verdient unterlag die FCO-Reserve dem Schlusslicht der Kreisliga A, Süd, dem SV Neusatz mit 1:3-Toren. Der Elf
um Coach Stefan Lepold fehlte gerade in der Offensive die Möglichkeiten. Die Gäste agierten zielstrebig und ließen dem
FCO durch schnelles Offensivspiel kaum Luft zu eignen Aktionen. Schon nach vier Minuten gingen die Gäste mit 1:0 in
Führung. Florian Kiesner war im Strafraum zur Stelle und schockte die Gastgeber. In der Folgezeit agierten die Neusatzer
deutlich aktiver und spielfreudiger, so dass die FCO-Reserve so ihre liebe Not mit den gegnerischen Akteuren hatte.
FCO-Keeper Benjamin Faist stand mehrfach im Brennpunkt. Ihm war es zur verdanken, dass man nur mit einem knappen
Rückstand in die Kabine ging.
Nach dem Wechsel verstärken die Gäste den Druck noch weiter. Die Gelegenheiten die Benjamin Faist im FCO-Kasten
zunichtemachte, waren hochkarätig. Sehr überraschend kam dann der 1:1-Ausgleich für die Gastgeber durch Dietmar
Bartuli, der einen Abpraller zu nutzen wusste (60.). Die Gäste legten nun weiter zu, scheiterten allerdings weiter am
FCO-Torhüter Faist, der einen glänzenden Tag erwischte und mehrfach für sein Team in höchster Not rettete. Als die
Gäste ihren Ex-Spielertrainer Marcel Halfmann ins Spiel brachten, war es um den FCO geschehen. Nur fünf Minuten
nach seiner Einwechslung besorgte er den 2:1-Führungstreffer der Gäste (77.), die aber absolut verdient war.
In den letzten Minuten wurde die Partie dann dennoch spannend, als Luca Amato für den FCO nach einer Ecke
vehement über die Latte schoss und so den möglichen Ausgleich vergab. Zwei Minuten darauf macht wieder Halfmann
für die Gäste den Decker drauf, als er zum 3:1 traf (92.). FC Ottenhöfen 3 – SV Neusatz 2 1:2 (0:2, Kreisliga C, Staffel 4)
Das dritte Team des FCO um Frank Decker unterlag auch am Ende verdient, da die Gäste über die lange Zeit die besser
Mannschaft stellten. Grundlage war die erste Hälfte, in der ein 2:0-Vorsprung erarbeitet wurde. Erst in der Schlussphase
kamen die Gastgeber etwas auf. Michael Golly traf per Strafstoß zum 1:2-Anschluss (83.). Mehr war jedoch nicht mehr
drin für die Einheimischen.  

OrtenauTV abonnieren

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar