Hornberg: Messerattacke endet mit Flucht

Hornberg: Messerattacke endet mit Flucht

von befla

Gegen 23.30 Uhr habe die Polizei im Bereich Gengenbach einen BMW kontrollieren können. Eine Überprüfung der Insassen ergab, dass der 18-jährige Mann auf dem Beifahrersitz mit der Attacke in Hornberg in Verbindung zu bringen sei. Ihm wurde daraufhin die vorläufige Festnahme erklärt. Parallel zu den Fahndungsmaßnahmen wurde der 20-jährige Schwerverletzte nach der notärztlichen Erstbehandlung in eine Klinik nach Villingen-Schwenningen eingeliefert und dort operiert, heißt es in der Mitteilung. Warum es zur Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern gekommen war, ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Gegen den 18 Jahre alten Mann wird wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt. Er wurde inzwischen wieder auf freien Fuß gesetzt. Wie die Pressestelle der Polizei Offenburg auf Anfrage des Schwabo berichtet, wohnen beide Männer im „Bereich Kinzigtal“ und waren sich bekannt. Genaue Angaben über den Wohnort und Nationalität der Beteiligten möchten die Ermittler nicht machen, um beide Männer zu schützen. Hierfür habe sich die Polizei bewusst entschieden, da gerade „auf dem Land“ Personen schnell auszumachen seien, begründet die Polizei-Presstelle die Entscheidung..

OrtenauTV abonnieren

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar