Kippenheim: Von Deutschland tief beeindruckt

Kippenheim: Von Deutschland tief beeindruckt

von befla

Schon 2010 haben sich die Frauen des Kinderzentrums mit Kippenheimer Unterstützung ein anderes, einfaches Gebäude gesucht, sind dort weiterhin ehrenamtlich tätig, samt eigener offizieller Vereinsgründung im Jahr 2014 als „Vinidogan“. Von Angehörigen der Kinder ist zumeist kein Geld zu erwarten, nur in einzelnen Fällen werden Kosten für das Aufpäppeln der Kinder bis zur Arbeitssuche erstattet. Deshalb sind die Frauen und Kinder dankbar für die Hilfe aus Deutschland. Mit einer monatlichen Unterstützung für Nahrungsmittel und Medikamente hilft der Verein „Chance für Benin“ seit nunmehr zehn Jahren, vermittelt auch persönliche Patenschaften. Derzeit werden 35 Kinder per Patenschaften in der Regel mit 30 Euro pro Monat unterstützt. Das zehnjährige Vereinsbestehen wird morgen, Samstag, ab 18 Uhr im Vereinsheim der Kippenheimer Siedlergemeinschaft (Hanfrözi) gefeiert. Schirmherr ist Bürgermeister Matthias Gutbrod. Er darf mit Josseline da Silva Gbony die beninische Botschafterin für Deutschland in Kippenheim begrüßen. Nach Vorbuchung gibt es anschließend ein afrikanisches „Benefiz-Buffet“. Weitere Informationen: chance-fuer-benin.de

OrtenauTV abonnieren

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar