Daimler-Chef Ola Källenius braucht gute Zahlen, etwa durch den Verkauf der neuen S-Klasse, um den Autobauer zukunftsfest zu machen.

Noch kein Grund zur Euphorie

von befla

Daimler-Chef Ola Källenius braucht gute Zahlen, etwa durch den Verkauf der neuen S-Klasse, um den Autobauer zukunftsfest zu machen. ©Foto: dpa/Silas Stein

Daimler kommt mit guten Zahlen aus der Krise. Das zeigt: Der Autobauer könnte mit einem blauen Auge davonkommen. Ein Lichtblick, aber wegen steigender Corona-Zahlen besteht kein Grund für allzu große Freude, kommentiert Yannik Buhl.

Stuttgart – Der Autobauer Daimler präsentiert für das dritte Quartal dieses Jahres, das von der Corona-Pandemie stark beeinflusst wird, ein Ergebnis, das weit über den eigenen Erwartungen liegt: Mehr Gewinn und mehr Autoverkäufe als im Jahr zuvor. Das ist tatsächlich eine Überraschung in dieser …

Yannik Buhl

OrtenauTV abonnieren

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar