Parship-Chef im Gespräch: „Gut ausgebildete Frauen haben es schwieriger“

von befla

Tim Schiffers ist Geschäftsführer der Parship-Group Bild: Parship

Die Menschen sollten sich beim Flirten mehr trauen, sagt der Geschäftsführer von Parship und Elitepartner. Im Interview erklärt er, warum er Emojis schlecht findet, Tinder so erfolgreich ist – und er so viel Geld für Werbung ausgibt.

Herr Schiffers, Sie sind der CEO von Parship und Elitepartner. Erleben Sie zum Valentinstag einen Ansturm?

Gustav Theile

Nein, wir haben zwei große Peaks. Das ist einerseits der Jahresanfang: Die Leute waren zuhause, die Schwester hat einen tollen neuen Freund mit dabeigehabt. Das ist dann so wie beim Fitnessstudio oder der Diät: neues Jahr, neues Glück. Im Januar haben wir im Durchschnitt 20 Prozent mehr Registrierungen als in anderen Monaten. Der zweite Anstieg folgt im Sommer: Der Urlaubsflirt war doch nicht das richtige, Sie wollen in Zukunft nicht mehr allein in den Urlaub fahren. Beim Valentinstag muss man in Deutschland eher vorsichtig sein und darf den Leuten nicht so unter die Nase reiben, dass sie keinen Partner haben. Zudem ist er in Deutschland nicht so relevant wie in der englischsprachigen Welt. Dort ist das völlig verrückt. Da kriegt man in den Restaurants keinen Platz mehr, der Valentinstag ist ein viel größerer Fixpunkt im Kalender.

OrtenauTV abonnieren

Hinterlasse einen Kommentar

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

I agree to these terms.