https://youtu.be/JzwCpQ6AyYA

Polizei aus Hambacher Forst abgezogenOrtenauTV 

von befla

Mehrere Wochen war sie mit zahlreichen Einsatzkräften am Hambacher Forst präsent, nun ist die Polizei wieder weg. Ruhe kehrt in dem Wald aber nicht ein.

Nach wochenlangem Einsatz hat sich die Polizei am Hambacher Forst zurückgezogen. Am frühen Montagmorgen rückten die letzten Einsatzkräfte ab.

Bereits seit Sonntag entstehen in dem Wald bei Köln wieder neue Baumhäuser. Gut 100 Rodungsgegner sind mit Sägen und Bauen beschäftigt.

Noch bis Dienstag vergangener Woche hatte die Polizei mit Millionenaufwand 86 Baumhäuser geräumt und abgebaut. Die Landesregierung begründete die Räumung mit Sicherheitsaspekten, unter anderem mit fehlendem Brandschutz.

Dass die neuen Baumhäuser bleiben können, ist keineswegs sicher. Sollten die betroffenen Kommunen um Vollzugshilfe bitten – etwa, um neue Baumhäuser zu räumen – will die Polizei einen weiteren Einsatz in dem Waldgebiet prüfen.

Der Energiekonzern RWE hatte einen Großteil des verbliebenen Hambacher Forstes abholzen wollen, um Braunkohle zu baggern. Doch das Oberverwaltungsgericht Münster verfügte am Freitag einen vorläufigen Rodungsstopp. Damit sind Abholzungen mindestens für die kommenden zwei Jahre vom Tisch.

OrtenauTV abonnieren

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar