Saschwaller Panoramarundweg mit den Pfälzer

von befla

Zum traditionellen Treffen unserer Wanderfreunde aus Lachen-Speyerdorf trafen wir uns um 9.45 Uhr am Lenderparkplatz. In Fahrgemeinschaften fuhren wir zur Winzergenossenachaft Alde Gott nach Sasbachwalden. Dort wurden wir schon von den 11  Pfälzern erwartet. „Chef“ Albert hielt eine kurze Rede und mußte gleich wieder zu einem anderen Event. Marina und Claudia, die heute die tolle  Panorama-Tour vorbereitet haben, gaben uns noch paar Hinweise. Daraufhin ging es gleich bergauf über den Schelzberg zum Alde Gott Denkmal. Marina erklärte uns die Geschichte des „Alde Gottes“. Durch den 30-jährigen Krieg wurde auch der Schwarzwald fast zu einer menschenleeren Gegend. „ Der Alde Gott lebt noch!“ rief daher freudig ein junger Mann aus, nachdem er doch noch ein junges Mädchen fand.  An ihren gemeinsamen Treffpunkt erinnert heute ein steinerner Bildstock. Und auch die Weinberganlage erhielt den Namen „Alde Gott“. Weiter führte uns unsere  Wanderung  durch Kastanienwälder, Streuobstwiesen und Weinberge immer mit Blick auf das weiße Fachwerk im Dorfkern, die Winzergehöfte an den Hängen und auf die Rheinebene im Westen.   Die Schlucht  der Gaishöll-Wasserfälle war unsere nächste Herausforderung.  13 Brücken und 225 Stufen führten durch die knapp einen Kilometer lange wildromantische Schlucht zum Hörchenberg/Bischenberg.  Weitere  Sehenswürdigkeit im Ortsteil Hörchenberg ist die Friedenskapekle St. Katharina (2013 geweiht) mit Glockenturm und Goldenem Kreuz oberhalb des Spinnerhofes. Danach  folgten wir dem Weg , wo wir zur Straubenhofmühle kamen. Die Mahl- und Sägemühle wurde 1789 erbaut und war bis 1938 in Betrieb. Nach einer Restauration ist die Mühle wieder funktionsfähig.  Hier machten wir eine Rast , die brauchten wir auch , den gleich darauf ging es zum Schnapsbrunnen oberhalb der Mühle.  Die Pfälzer freuten sich und so probierten sie mit Genuss den einen oder anderen Schnaps. Weiter ging es ein Stück entlang dem neu angelegten Wilden Sasbach Weg. Urig-wild am Bach wanderten wir  nach oben in die Schönbüch,   dem felsigen Steinweg zur Sasbachquelle.  Dort machten wir dann ein gemeinsames Foto mit den Pfälzern. Nächstes Ziel war der Hageberg. Da staunten die Pfälzer nicht schlecht als wir einen gut bestückten  Schnapsbrunnen ansteuerten. Der Brunnen bietet eine geniale Auswahl an Liköre und sehr guten Schnäpsen, unteranderem Pflaumenschnaps, Blutwurst, Eierpflaume, Holunderblütenlikör, Quittenlikör  um nur einige zu nennen, schnell waren Tische und Bänke aufgestellt um das nächste Highlight zu präsentieren. Unser lieber Thomas kam mit leckerem  Schwarzwälder und Hefezopf um die Ecke.   Nach den verschiedenen Köstlichkeiten mußten wir uns wieder bewegen und so ging es bergab in Richtung Sasbachwalden. Nach 14 km und 600 HM ließen wir uns beim Naturhotel Holzwurm den schönen Tag im Garten ausklingen. Es gab ein Vesperbufett mit frischem Bauernbrot. Nebenbei konnten wir noch Gleitschirmflieger beim Landen beobachten. Unser Pfälzer Karl bedankte sich für die tolle Tour bei den zwei Wanderführerinnen mit Pfälzer Wein. Der Schwarzwaldverein Sasbach freut sich schon heute auf die interessante Tour die uns der KARL im nächstes Jahr in der Pfalz präsentieren wird. Andrea Höfling

OrtenauTV abonnieren

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar