Seelbach: W-Lan für jedes Klassenzimmer - Lahrer Zeitung

Seelbach: W-Lan für jedes Klassenzimmer – Lahrer Zeitung

von befla

Mit flächendeckendem W-Lan auf dem gesamten Schulgelände könnten die Schüler dazu ihre eigenen Geräte, auch Handys, im Unterricht einsetzen. Angewendet wird eine Cloud-basierte Software, die jeder Schüler und alle Lehrer nutzen können. Für die Lehrkräfte gebe es außerdem Programme, mit denen der Unterricht modern gestaltet werden kann. Mit wenigen Klicks sollen die Lehrer die Rechner oder Drucker verwalten und Schüler für den Unterricht vorbereiten. Die Vision ist, dass künftig „zeitgemäß, digital mit Augenmaß und Weitblick“ unterrichtet werden solle. Schüler, die nicht über eigene Geräte verfügen, können Tablets oder Laptops der Schule in Anspruch nehmen. Das Geld für den Kauf dieser Geräte ist vorhanden. Albert Himmelsach (FBL) begrüßte – wie der gesamte Rat – grundsätzlich das Konzept. Wie würde es mit der Sicherheit aussehen, wenn jeder mit jedem vernetzt ist? Janka und Sutterer erklärten, dass die Cloud für den Unterricht und sensible Daten der Verwaltung entsprechend getrennt behandelt und geschützt würden. Bürgermeister Thomas Schäfer begrüßte das Konzept: „Wir sind gut aufgestellt – für die digitale Zukunft am Geroldsecker Bildungszentrum.“ Das Gremium nahm die Präsentation in der Sitzung ohne weitere Diskussion zur Kenntnis. IFür die derzeit 665 Schüler und 60 Lehrkräfte steht ein Budget von 260 000 Euro aus dem Digitalpakt zur Verfügung. Vorbild für das Seelbacher Konzept ist das Heinrich-Jakob-Bildungszentrum in Haslach, das den „Bundespreis digitale Schule 2019“ erhalten hat.

OrtenauTV abonnieren

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar